Zweierlei Mini-Kirsch-Törtchen

Muffins sind allein schon unglaublich lecker. Sie müssen aber nicht immer einfach nur Muffins sein. Denn eigentlich steckt in den kleinen Küchlein viel mehr. Ja sie haben sogar Potential für was richtig großes im Mini-Format. Denn man kann aus Ihnen im Nu kleine Mini-Törtchen kreieren.

Dafür werden die Muffins ähnlich wie der Tortenboden halbiert oder wer es besonders hoch mag sogar gedrittelt. Dann gefüllt und wieder zusammengebaut. So entstehen aus den kleinen Kuchen kleine Törtchen, die ein echter Blickfang sind.

anhang-1

Ich habe den Muffinrührteig in zwei Varianten zubereitet. Einmal ganz klassisch und eine Variante mit etwas Kakao als Schokomuffin. „Black“ and „White“ oder „Normal“ und „Schoko“ habe ich auch in die Füllung mit aufgegriffen. Die hellen Muffins habe ich mit Schokosahne und Kirschen gefüllt. Die Schokomuffins haben hingegen eine einfache Sahne-Kirschfüllung erhalten. So stehen schon in kürzester Zeit kleine Törtchen auf dem Tisch.

anhang-7

anhang-2

anhang-3

anhang-8

 

Rezept drucken
Zweierlei Mini-Kirsch-Törtchen
So werden Muffins im Nu zu kleinen, zuckersüßen Mini-Törtchen: Muffins halbieren und mit einer köstlichen Sahne-Kirschfüllung verfeinern.
Portionen
Stück
Zutaten
  • 150 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Kakao
  • 2 EL Milch
  • 200 Milliliter Sahne
  • 1 Beutel Sahnesteif
  • 250 Gramm Kirschgrütze (aus dem Kühlregal)
  • Muffinbackform (12er)
  • Papierförmchen
Portionen
Stück
Zutaten
  • 150 Gramm Margarine
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Kakao
  • 2 EL Milch
  • 200 Milliliter Sahne
  • 1 Beutel Sahnesteif
  • 250 Gramm Kirschgrütze (aus dem Kühlregal)
  • Muffinbackform (12er)
  • Papierförmchen
Anleitungen
  1. Margarine in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät 3 Minuten schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker und Salz unter Rühren zufügen. Die Eier nacheinander einzeln jeweils ½ Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren.
  2. Den Teig halbieren und unter eine Hälfte 3 EL Kakao und 2 EL Milch unterrühren.
  3. Die Papierförmchen in die Backform für 12 Muffins legen. Den hellen und den Dunklen Teig mit einem kleinen Löffel oder einem Spritzbeutel gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen aufteilen. Im vorgeheizten Backofen mittig bei 180 Grad Ober- / Unterhitze für etwa 18-20 Minuten backen. Unbedingt zwischendurch eine Stäbchenprobe machen. Die Muffins auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Die Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker und dem Sahnesteif mit dem Handrührgerät steif schlagen. Die geschlagene Sahne halbieren und unter die eine Hälfte vorsichtig 1 EL Kakao unterrühren.
  5. Die abgekühlten Muffins aus den Papierförmchen lösen und mit einem Messer waagerecht halbieren. Auf den Boden der hellen Muffins die Kakaosahne mit einem Löffel verteilen und darauf vorsichtig etwas Kirschgrütze geben. Nun den Deckel wieder auf die kleinen Törtchen setzen. Auf den Boden der Schoko-Muffins nun die normale Sahne sowie etwas Kirschgrütze geben und den Muffin-Deckel oben drauf setzen.
Dieses Rezept teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.