Zuckerfreier Möhrenkuchen, Rüblikuchen oder Karottenkuchen

Möhrenkuchen, Rüblikuchen, Carrot Cake oder doch Karottenkuchen? Als Blechkuchen, Kastenkuchen, kleine Muffins oder als kleine Torte? Egal wie man ihn auch nennt oder in welcher Form man ihn backt – Möhrenkuchen ist immer so unglaublich saftig und lecker. Ich habe schon ewig keinen Möhrenkuchen mehr zubereitet, aber irgendwie hatte ich in den letzten Tagen einfach richtig Hunger darauf.  Jaja und die Möhren mussten auch unbedingt verarbeitet werden.

Aber als zuckerfreie Version? Schließlich heißt es ja nach wie vor “Fastenzeit” und für mich damit “Kein Zucker”! Neben den geraspelten Möhren habe ich daher einfach zwei Äpfel mit klein geraspelt. Für etwas mehr Süße habe ich statt Zucker Aprikosenpüree verwendet. Dafür habe ich die getrockneten, ungezuckerten Aprikosen für ca. eine Stunde in etwas Wasser eingeweicht und dann püriert.

Statt mit Zuckerguss mag ich den Möhrenkuchen mit einem leckeren Cream Cheese Frosting am liebsten. Dazu wird einfach Frischkäse mit Puderzucker, einem Spritzer Zitronensaft oder etwas Zimt und Vanille glatt gerührt und auf dem Möhrenkuchen verteilt. Puh, ohne Zucker sind allerdings beide Varianten wirklich nicht so einfach. Daher habe ich mich für eine ganz eigene Version mit Crème Double entschieden. Crème Double lässt sich super aufschlagen und bekommt so eine sehr luftige aber trotzdem stabile Konsistenz. Für mehr Geschmack und eine besondere Note habe ich die Creme einfach mit Zimt und Vanille verfeinert. 

Wer also in den kommenden Tagen oder spätestens zu Ostern Lust auf einen leckeren und vor allem besonders saftigen Möhrenkuchen ohne Zucker hat, sollte diese zuckerfreie Variante wirklich mal testen. Und ansonsten lässt er sich aber auch ganz einfach mit Zucker zubereiten 🙂 Dafür einfach den Teig mit ca. 60 – 100 Gramm Zucker und einem Päckchen Vanillezucker zubereiten. Die Crème Double schlagt ihr einfach mit 2 EL Puderzucker auf. 

Rezept drucken
Zuckerfreier Möhrenkuchen, Rüblikuchen oder Karottenkuchen
Möhrenkuchen, Rüblikuchen, Carrot Cake oder doch Karottenkuchen - Egal wie man ihn auch nennt, dieses Rezept ist besonders saftig und ohne Zucker
Portionen
Stück
Zutaten
  • 8 getrocknete Aprikosen
  • 200 Gramm Möhren
  • 2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 125 Gramm Margarine
  • 2 Eier
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 TL Zimt
  • 125 Gramm Creme Double (z.B. von Dr. Oetker)
Portionen
Stück
Zutaten
  • 8 getrocknete Aprikosen
  • 200 Gramm Möhren
  • 2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote
  • 125 Gramm Margarine
  • 2 Eier
  • 200 Gramm gemahlene Mandeln
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 TL Zimt
  • 125 Gramm Creme Double (z.B. von Dr. Oetker)
Anleitungen
  1. Aprikosen etwa eine Stunde in Wasser einlegen. Möhren schälen und fein raspeln. Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und fein raspeln. Aprikosen mit 3 EL Wasser pürieren. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen.
  2. Margarine in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät 3 Minuten schaumig rühren. Die Eier nacheinander einzeln jeweils ½ Min. auf höchster Stufe unterrühren. Aprikosenmus unterrühren. Möhren- und Apfelraspeln unterrühren. Mandeln, Mehl und Backpulver mischen und kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Die Hälfte des Marks der Vanilleschote sowie 2 TL Zimt unter den Teig rühren.
  3. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen mittig bei 180 Grad Ober- / Unterhitze für etwa 50 Minuten backen. Unbedingt zwischendurch eine Stäbchenprobe machen. Den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  4. Crème double, 2 TL Zimt und das restliche Mark der Vanilleschote in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Die Creme auf dem Möhrenkuchen gleichmäßig verstreichen.
Dieses Rezept teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *