Soulfood: Herbstliche Kürbissuppe

Herbstzeit ist Suppenzeit! Denn was gibt es schöneres, wenn man durchgefroren nach Hause kommt und sich erst einmal mit einer schönen warmen Suppe von innen aufwärmen kann.

kuerbis3

Zu meinen Lieblingssuppen gehört im Herbst definitiv eine leckere Kürbissuppe. Davon kann ich einfach nicht genug bekommen und sie zählt ganz klar zu meinem Soulfood im Herbst. Eine leckere Kürbissuppe wärmt nicht nur von Innen sondern sorgt auch für gute Laune, vor allem an besonders trüben Herbsttagen. Also das perfekte Rezept gegen den Herbstblues.

kuerbis1

Ich verwende am liebsten den orangefarbenen Hokaidokürbis, da man die Schale einfach mit verwenden kann. Super praktisch – das lästige Schälen bleibt einem dadurch erspart. Man kann aber natürlich auch einen Muskatkürbis, mit seiner leichten Muskat-Note, verwenden. Auch beim Verfeinern bietet die Kürbissuppe viel Spielraum. Kokosmilch, etwas Curry, Chili oder frische Kräuter eignen sich perfekt, um der Kürbissuppe eine besondere Note zu verleihen. Ich zeige euch heute mein klassisches Grundrezept, das ich nach Lust und Laune immer mal wieder abwandle.

kuerbis2

Rezept drucken
Soulfood: Herbstliche Kürbissuppe
Herbstzeit ist Suppenzeit! Eine leckere Kürbissuppe wärmt nicht nur von innen sondern sorgt für gute Laune vor allem an besonders trüben Herbsttagen.
Portionen
Personen
Zutaten
  • 800 Gramm Hokaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100 Milliliter Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Portionen
Personen
Zutaten
  • 800 Gramm Hokaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 100 Milliliter Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
Anleitungen
  1. Den Hokaidokürbis waschen, trocken tupfen, vierteln und mit einem Esslöffel die Kerne herauslösen. Den Kürbis mit der Schale in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. In einem großen Topf die Butter erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Kürbisstücke zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren. Etwas Milch zufügen und noch einmal pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken.
Dieses Rezept teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.