Schwarz-Weiß Donuts aus dem Ofen

Statt Marmorkuchen gibt es heute super leckere Schwarz-Weiß Donuts. Die kleinen Leckereien kommen ohne Hefe aus. Denn sie werden nicht in Fett ausgebacken sondern kommen einfach aus dem Backofen. Ich habe dafür eine extra Backform genutzt, ähnlich wie ein Muffinblech. Für mich eine super Alternative, da ich zum Frittieren einfach immer keine Lust habe. Das Ergebnis ist natürlich ein anderes, als bei der klassischen, frittierten Version.  Dafür gehen sie einfach etwas schneller und der Aufwand ist deutlich geringer.

Hübsch gemustert und so schön schokoladig, sind die kleinen Donuts eine tolle Idee für den nächsten Ausflug, für’s Kuchenbuffet oder einfach zum gemütlichen Kaffeetrinken.

Rezept drucken
Schwarz-Weiß Donuts aus dem Ofen
Donuts müssen nicht immer aufwendig frittiert werden. Diese köstlichen Schwarz-Weiß Donuts sind ohne Hefe und werden im Backofen gebacken.
Portionen
Donuts
Zutaten
  • 1 Ei
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 Gramm Buttermilch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 200 Gramm Zartbitter Kuvertüre
  • 50 Gramm Weiße Kuvertüre
  • Donut Backform (7 cm Durchmesser) z.B. von Städter
Portionen
Donuts
Zutaten
  • 1 Ei
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 Gramm Buttermilch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 200 Gramm Zartbitter Kuvertüre
  • 50 Gramm Weiße Kuvertüre
  • Donut Backform (7 cm Durchmesser) z.B. von Städter
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ei mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Buttermilch und Öl langsam nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterrühren. Den Teig halbieren. Unter eine Hälfte den Kakao unterrühren.
  2. Die Donutform leicht einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den hellen wie auch den dunklen Teig jeweils in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen. Bei beiden die Spitze abschneiden und abwechselnd in die Donutmulden füllen. Dabei ist es wichtig, dass Blech nicht zu voll zu machen. Der Teig sollte nur bis 2-3 mm unterhalb des Randes reichen weil die Donuts noch aufgehen.
  3. Die Donuts für etwa 12-15 Minuten bei 175° Ober- und Unterhitze goldbraun backen. Nach dem Backen die Donuts in der Form am besten auf einem Gitter abkühlen lassen und erst dann vorsichtig heraus lösen. Bevor es ans Verzieren geht die Donuts vollständig abkühlen lassen.
  4. Zartbitter Kuvertüre und die weiße Kuvertüre hacken und jeweils über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Donus mit einer Hälfte in die dunkle Glasur tauchen. Die Glasur trocknen lassen und dann nach Lust und Laune mit der weißen Glasur verzieren.
Dieses Rezept teilen
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.