Kürbisflammkuchen mit Ziegenkäse, Rosmarin und Honig

Wow, das war echt lecker! So lautete das Urteil letzte Woche, nachdem ich mit der besten Freundin den Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenkäse, Rosmarin und Honig verputzt hatte. 

kuerbisflammkuchen5

Die Idee dazu kam mir spontan beim Einkaufen. Die Zubereitung ging super einfach und vor allem echt schnell. Aber am meisten umgehauen hat uns wirklich der Geschmack. Diese Kombination aus wunderbar dünnem und knusprigen Boden, dem leicht süßlichen Kürbis und dazu der Ziegenkäse mit seiner ganz eigenen, leicht würzigen Note. Mhhhhhh, lecker. Aber was soll ich sagen, die Krönung des ganzen war wirklich dazu noch der Rosmarin und etwas Honig. Hach das war wirklich großartig. Zu dem Flammkuchen passt perfekt ein frischer Salat und natürlich ein leckeres Glas Weißwein. 

kuerbisflammkuchen4 kuerbisflammkuchen6

Rezept drucken
Kürbisflammkuchen mit Ziegenkäse, Rosmarin und Honig
Perfekt für einen gemütlichen Abend: Knuspriger Flammkuchen mit Kürbis, Ziegenkäse, Rosmarin und Honig. Dazu ein Salat und Weißwein. So lecker!
Portionen
Personen
Zutaten
  • 250 Gramm Mehl
  • 110 Milliliter Wasser
  • 2 EL Öl
  • 200 Gramm Ziegenfrischkäse
  • 150 Gramm Ziegenkäse
  • 400 Gramm Hokaidokürbis
  • 2 Zweige Rosmarin, frisch
  • 2 TL Honig
Portionen
Personen
Zutaten
  • 250 Gramm Mehl
  • 110 Milliliter Wasser
  • 2 EL Öl
  • 200 Gramm Ziegenfrischkäse
  • 150 Gramm Ziegenkäse
  • 400 Gramm Hokaidokürbis
  • 2 Zweige Rosmarin, frisch
  • 2 TL Honig
Anleitungen
  1. Mehl, Wasser, Öl, Salz und Pfeffer mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zwischen zwei Lagen Backpapier dünn ausrollen.
  2. Die obere Lage Backpapier abziehen und den Teig auf dem anderen Blatt Backpapier auf ein Backblech legen.
  3. Den Teig mit dem Ziegenfrischkäse gleichmäßig bestreichen. Kürbis mit Schale in dünne Spalten schneiden und auf dem Ziegenfrischkäse verteilen. Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden und auf dem Kürbis verteilen.
  4. Rosmarin von den Zweigen abzupfen und fein hacken. Rosmarin über dem Flammkuchen verteilen. Den Flammkuchen mit etwas Honig beträufeln.
  5. Den Flammkuchen im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad im unteren Drittel des Backofens etwa 15 Minuten backen, bis der Flammkuchen eine leichte Bräune hat.
Dieses Rezept teilen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.